Start Gemeinde Kinderfreizeiten Donnerstag, 25.04.2019  · 

Essen und Spielen wie die Römer

Der Sturm am Vorabend ließ uns schon schlechtes Wetter befürchten, zum Glück wurden wir jedoch von strahlendem Sonnenschein geweckt. Nach dem Frühstück wanderten wir zum Römerbad, von dem - wie bei den Limes-Türmen - natürlich nur noch das Fundament zu sehen war. Dort wurden wir schon von den Naturparkführern, die uns am Mittwoch bei der Limes-Wanderung begleitet hatten, erwartet. Zunächst gab es viel Wissenswertes über das römische Bad zu erfahren: Kalt- und Warmbadebecken gab es ebenso wie einen Umkleideraum, der auch als Versammlungsraum genutzt wurde, die Gepflogenheiten zur Reinigung vor dem Bad wurden uns erläutert, wobei wir an einem feinen Reinigungsöl nach römischer Zubereitung riechen durften.

Gerald von unserem Betreuer-Team wurde als römischer Soldat gewandet, Tunika und Kettenhemd passten ihm ebenso gut wie der Römerhelm.
Unsere Gästeführerin hatte einige Speisen nach römischen Rezepten zum Versuchen vorbereitet: Brotaufstrich mit Knoblauch-Käsecreme, Weizengrütze, Datteln mit Salzbutter, Mandeln und Pfeffer und ein Obstsalat mit Honig schmeckten ungewohnt, aber gut. Bevor wir uns auf den Rückweg begaben, durften wir noch Muschelsteine suchen und an einem Reiterspiel teilnehmen.

Zurück in der Herberge wurden wir zu einem späten Mittagessen erwartet,danach durften wir drinnen oder draußen spielen, ein römisches Rundmühle-Spiel basteln und natürlich noch für den Bunten Abend proben, der nach dem Abendessen endlich beginnen konnte. Gedichte wurden aufgesagt, ein Gardetanz aufgeführt, selbstgeschriebene Sketche dargeboten und das Publikum zur Teilnahme an einer Quiz-Show eingeladen.Der Jury oblag die schwere Aufgabe,die Gewinner zu bestimmen und nach der feierlichen Preisverleihung wurden auch noch die Sieger der Zimmerbewertung ausgezeichnet. Wie bei unseren Freizeiten üblich, ging kein Kind mit leeren Händen aufs Zimmer.

 

 
top