Start Gottesdienste Presseberichte Rennbahngottesdienst 2014  · 

Taufgottesdienst auf der Rennbahn Seckenheim

„Ein Schiff das sich Gemeinde nennt…“
Normalerweise laufen hier edle Rennpferde um den Sieg, am vergangenen Sonntag sah es auf der Pferderennbahn am Waldrand dann doch etwas anders aus, denn vor der Tribüne war ein Schiff platziert, dahinter ein Altar mit einem Kreuz und rechts und links Podeste, auf denen Taufkannen und Taufschalen standen. Des Rätsels Lösung – die evangelischen Gemeinden Johannes-Calvin, Friedrichsfeld, Erlösergemeinde Seckenheim und die Immanuel-Pfingstberg-Gemeinde hatten zum alljährlichen Taufgottesdienst auf die Pferderennbahn eingeladen.

Alle in einem Boot

Fotos: Schatz

Bei brütender Hitze waren die Tribünenplätze dennoch gut besetzt als Diakonin Claudia Krüger den Gottesdienst eröffnete.

Bei der Geschichte von Jesus, der den Sturm stillt durften ihre Kollegen Michael Jäck, Hansjörg Jörger und Helmut Krüger dann auch gleich mitmachen und ins Boot steigen.

Zentraler Punkt des Gottesdienstes waren dann aber die Taufen von insgesamt acht Mädchen und Jungen, von denen zwei schon dem Babyalter entwachsen waren und sich direkt in dem aufgestellten Boot taufen ließen. Von der Johannes Calvin Gemeinde wurde Jonas Jung von Pfarrer Michael Jäck getauft und damit in die Gemeinde aufgenommen.

„Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu“ sang dann die Gemeinde, begleitet von den Pfarrern mit der Gitarre und dem Posaunenchor zu Ehren der Täuflinge.

Die Kollekte an diesem Tag war ebenfalls für Kinder bestimmt, nämlich Waisenkinder in Namibia. Die Initiatorin dieses Projektes war auch selbst anwesend und erläuterte es. Damit ging dieser besondere Taufgottesdienst auf der Rennbahn dann auch zu Ende.
Marion Schatz

Taufe

 

 
top