Start Gemeinde Feste Gemeindefest 2015  · 

Gemeindefest 2015

Clemens Bittlinger

Mit einem besonderen Leckerbissen startete das Gemeindefest der Johannes-Calvin-Gemeinde. Es war nämlich gelungen Clemens Bittlinger zum Auftaktkonzert am Samstagabend in der Kirche zu gewinnen. "Wir wollten ihn schon seit zwei Jahren haben, jetzt ist es uns endlich gelungen" so Pfarrer Michael Jäck.

Clemens Bittlinger ist Pfarrer und Liedermacher. Er und seine Freunde David Plüss (Keyboard) und Helmut Kandert (Schlagzeug) verstanden es bestens, die Zuhörer in der Kirche zu fesseln. Für alle war es so ein sehr schöner Abend und gelungener Auftakt des Gemeindefestes, das am Sonntagmorgen mit dem Familiengottesdienst weiter ging.

Dieser stand unter einem sehr aktuellen Thema: "Ich bin fremd gewesen und ihr habt mich auf-genommen." Die Calvinjugend unter der Leitung von Charlotte Adam hatte den Gottesdienst mit vorbereitet. Durch Wortbeiträge aber auch durch ein Anspiel machten die Jugendlichen auf die Flüchtlingsproblematik eindrück-lich aufmerksam.

Pfrin. Monika Mayer-Jäck macht deutlich, "dass wir alle etwas tun können um diesen Menschen, die in unser Land kommen, zu helfen. Denn auch Jesus war schließlich ein Flüchtlingskind". Das Schlusslied "Wir wollen aufstehn, aufeinan-der zugehn" hätte da nicht besser passen können.

Musikverein

Nach dem Gottesdienst waren dann alle zum Gemeindefest eingeladen. Neben reichlich Essen und Trinken und einem gut gefüllten Kuchenbüffet gab es in diesem Jahr erstmals auch eine Eistheke, die gerne angenommen wurde.

Zur Mittagszeit spielte der Musikverein fröhliche Lieder. Danach ging es mit den Kindergartenkindern weiter, die zusammen mit Monika Mayer-Jäck das Publikum auch ganz schön in Bewegung brachten.

Es schlossen sich Flötenkreis und Kantorei, beides unter der Leitung von Claudia Schwabe, an. Den Abschluss des Programms machten die Jazztanzgruppe des Turnvereins sowie der moderne Chor des GV Liederkranz Spirit of Music unter der Leitung von Tobias Freidhof.

Zudem konnte man sich beim Bastel- oder Töpferverkauf mit schönen Dingen eindecken, sich beim Bücherflohmarkt mit Lesestoff für lange Winterabende versorgen oder sein Glück bei der Tombola versuchen.

Umfangreich wie immer war das Angebot für die kleinen Gäste. Für sie gab es eine eigene Tombola, die recht schnell leer geräumt war. Im Spielzelt konnten sie sich verweilen oder auch den lustigen Tricks des Zauberers "Schmittini" folgen, der die Kinder ein ums andere Mal überraschte. Helles Gelächter drang hier immer wieder aus der Kirche.

So war das Gemeindefest, welches bei herrlichem Spätsommerwetter außer-gewöhnlich viele Gäste angelockt hatte, wieder ein Fest für die ganze Familie, welches am Abend ausklang.
Marion Schatz

Der Flötenkreis

die Jugend machte Programm für die Kinder

Spirit of Music

Schmittini begeisterte Jung und Alt

 

 
top